Lehrgerüst, FLehrgerüst, Falling Water House, 1935-39 (c) Pinterest

Lehrgerüste

Hier sammle ich die Hilfskonstruktionen, Schalungen und Schablonen, welche temporär für die Erstellung von Häuser oder Brücken gebraucht werden. Es gibt sie nur kurze Zeit, da sie dienende Funktion haben…

Städtebau

Die Altstädte sind nicht aus dem Dichtestress heraus entstanden, Ihre Motive dekorieren heute die Tourismuskataloge. Sie überhöhen Topografie, schaffen trotz Vielfalt …

Die 2. Auflage in Englisch ist per Mitte Oktober 2016 beim Niggli Verlag erschienen!

„Slow Architecture“ – Rosa’s architektonisches Werk war nicht seiner Zeit voraus, er hat die Moderne auf radikal subjektive und bildhauerische Weise rezipiert. Der Unterschied lag in der Bauweise: Die Ateliers haben zwar diesen industriell gefertigten Look, welcher die Moderne postulierte, Rosa’s Arbeitsweise war manuell und kontemplativ und dieser ging intensive Naturbeobachtung voraus…

(c) Martin Bruhin, Aarau

Das „Märchler“ Bauernhaus, 1995-

Es verbindet sich genial und selbstverständlich mit der Kulturlandschaft. Nicht nur durch die Patina der Verwitterung, sondern durch Angemessenheit und Dialogfähigkeit schafft es räumliche Beziehungen und verbindet sich trotz selbstbewusstem Ausdruck…

Gastvortrag an der Hochschule Luzern – Architektur, 2013

„Holz & Beton, Struktur & Raum“, Dozent: Wolfgang Rossbauer. Mein Appell: nicht in konventionellen Bauphasen und BKP-Gliederungen zu denken und zu planen. „Zuerst die Umgebung …

colorierte Zeichnung von Rudolf Kaiser, um 1910

Recherche über Rudolf Kaiser, 2014-

Um 1910 hatte der Baumeister Rudolf Kaiser (Keiser) viele Häuser…

(c) Bruhin Spiess GmbH

Stärke der Gesten

Bildkraft – Krise des Objekts – Gesten. Wie gross haben räumliche Gesten/architektonische Antworten zu sein? Diese Frage gehört …

Covers der Zeitschrift "werk, bauen und wohnen"

Textbeiträge für wbw, 2012-2014

„Normal unterwegs – Siedlung Neugrüen in Mellingen von Dietrich Schwarz Architekten. Willkommen in der Welt der real existierenden Nachhaltigkeit: Beim Entwurf der grössten Minergie-A-eco-Siedlung der Schweiz in Mellingen setzten Dietrich Schwarz Architekten auf drei verschiedene Bautypen und kleinstädtische Aussenräume. Für das Investitionsobjekt wurden sorgfälltiges Planen, solide Ausführung und einfache Technologien zur Maxime.“ Aktueller Beitrag im wbw 09-2014, Wohnen in der Agglo …

Providence, Rhode Island, 1859

Räume in der Literatur

„Also: ich war umgezogen, in eine neue Wohnung. Sie ist noch nicht eingerichtet, halbfertig irgendwie. Es ist ein einfaches, weisses Haus, ebenerdig, die Zimmer gehen ineinander …

Gutachten EFH Oberengstringen, 2016-

Für ein Grundstück auf der Verlängerung der Goldküste nach Baden erstelle ich ein Gutachten, welches die Bausubstanz …

25 Themen

Diese A5-Broschüre zeigt meine 25 liebsten Bilder. Ergänzt mit Skizzen und Themen dokumentiert das Heft meine Haltung und mein Raumempfinden. …

Gestaltung Baudokus, Stadt Aarau, 2014/15

Die Stadt Aarau dokumentiert ihre realisierten Projekte als Periodikum. Die beiden jüngsten Projekte setzten wir …

(c) privat, Norbert Voigt, Berlin

Figürliche Plastik, heute

Welche Bedeutung hätte der Aussenraum im Barcelona-Pavillon ohne die figürliche Plastik von Georg Kolbe? Das ist die Frage zur Arbeitsthese „Figürliche Plastik heute“. Welcher Aussenraum findet u.a. in Cees Nooteboom’s Literatur Platz? Es ist Zürich’s schönster Brunnen, die Figur vom „unbekannten“ Bildhauer Eduard Zimmermann (1872-1949). Oder denke man an die kontrastreiche Nachbarschaft …